Also, wenn ich das schaffe…

Ihr Lieben,

WP_20140921_12_00_41_Pro

heute möchte ich zwei meiner neuesten Werke vorstellen.
Einmal die Pumphose RAS vom Nähfrosch, die insbesondere für Nähanfänger oder aber auch für Personen mit einem sehr kurzen Geduldsfaden geeignet ist. Das tollste an dieser Hose: sie ist sogar für Nähanfängerinnen MIT kurzem Geduldsfaden geeignet. Also genau das richtige für mich. Wie ihr wisst, habe ich mich schon einmal ans Nähen von Pumphosen gewagt. Allerdings gab es kein Schnittmuster nur eine Skizze für die Maße von Frau Ninchen wie ihr hier und hier noch einmal sehen könnt. Nun musste aber mal ein anderer Schnitt her, der schnell und leicht zu nähen ist und super aussehen soll das gute Stück dann auch noch… JAJA und das alles ist die RAS. Meine drei Wünsche wurden erfüllt.
Ihr fragt euch jetzt sicher, warum ist diese Hose denn nun so schnell und leicht zu nähen, dass sogar ein Ungeduldsfaden es schafft. Ich verrate es euch!
Im Grunde müsst ihr nur ein Teil zuschneiden. Ja, richtig gehört: Eins. Zwei Nähte schließen. Jo, nur zwei! Und dann werden noch drei Bündchen benötigt: eins am Bauch und eins am rechten Bein und eins am linken Bein. Fertig! Jahaaaa, fertig, anziehen und los!
Lieben Dank für das tolle Freebook, du Nähquakquak! Ich hatte doch bestimmt auch schon erwähnt, dass das Schnittmuster ein Freebook ist, oder?! Wenn nicht, wisst ihr es jetzt: Free wie frei und kostenlos.

WP_20140921_12_00_11_Pro

Ganz kurz in eigener Sache, wenn ihr das Bauchbündchen richtig abmesst, seid ihr noch schneller fertig und wenn ihr das dann auch noch RICHTIG rum annäht, seid ihr in Nullkommanix durch und könnt auf dem Spielplatz eures Vertrauens mit der neuen Hose angeben.

WP_20140913_23_04_05_Pro

Und nun zu meinem zweiten Werk: mein allererstes Shirt, welches ich nach dem Schnittmuster des Raglanshirtes von mamahoch2 genäht habe. An Shirts habe ich mich lange nicht heran getraut. Insbesondere dieses dünne Bündchen am Halsausschnitt hat mir mächtig Angst gemacht. Aber die Angst kann ich euch gleich hier und jetzt nehmen: das schaut einfach nur schwerer aus als es ist! Wirklich und ganz im Ernst! Diese dicken und großen Bauchbündchen an den Pumphosen sind viel schwerer anzunähen als die am Hals. Die Mädels, Sabrina und Bianca, haben sich richtig viel Mühe mit der Anleitung gegeben, mit der in der Hand ist ein Scheitern schier unmöglich – Ihr könnt mir ruhig glauben! Auch hier sind die Anzahl der Zuschnitte übersichtlich und die Anzahl der Nähte einfach und geradlinig – ohne Schnickschnack – wie es dem Ungeduldsfaden halt gefällt 🙂
Auch hier ein dickes, fettes Dankeschön an die zwei Bloggerinnen und für euch wieder die Info: Das Schnittmuster und die Anleitung sind kostenfrei.

Ich lasse euch hier noch ein paar Fotos da und kann euch nur ans Herz legen:
Wenn ich das schaffe, schafft ihr das auch!

WP_20140921_08_09_21_Pro

WP_20140921_08_03_43_Pro

WP_20140921_08_20_00_Pro

WP_20140921_08_15_48_Pro

Also noch einmal alle Fakten im Überblick und in aller Kürze:
Shirt nach Mamahoch2
Hose nach dem Nähfrosch
Stoff: Biojersey „KARKISS“ Fuchs von Sari Ahokainen, Bündchen gekauft bei Frau Tulpe, den gestreiften Jersey hatte ich bei ebay geschossen

Ein Gedanke zu „Also, wenn ich das schaffe…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.